Don Quichotte Miosgard

Aus OPwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Weltregierung

Bild 1◄►Bild 2
Miosgards aktuelle Erscheinung
Allgemein
Name: Don Quichotte Miosgard
Name in Kana: ドンキホーテ・ミョスガルド
Name in Rōmaji: Donkihōte Myosugarudo
Rasse: Mensch
Geschlecht: männlich
Alter: ???
Alter:
Geburtstag: 13. Dezember
Sternzeichen: ???
Größe: ???m
Gewicht: ???
Maße: ???
Körbchengröße: ???
Blutgruppe: ???
Herkunft: Mary Joa
Familie: Don Quichotte
{{{optk}}}
???: ???
???: ???
???: ???
Marine-Daten
Rang: Angehöriger
jap. Rang:  ???
Einheit: Unbekannt
Untergebene: ???
Baroque-Firma
Rang: {{{baroque_rang}}}
Deckname:  ???
Partnerin: ???
Revolutionsarmee
Position:
Piraterie-Daten
Piratenbande: Weltaristokraten
Alias:
Position:  ???
Untergebene: ???
Kopfgeld:  ???
Ehemalige Piratenbande:  ???
Ehemalige Piratenbanden:

???

Gruppierung: ???
Weltregierung
Organisation: Weltaristokraten
Position:  ???
Ehemalige
Organisationen:

{{{eOrg}}}

Douriki-Wert: ???
Schlüssel Nummer: ???
Teufelskräfte
Typ:
Teufelsfrucht: Name unbekannt
jap. Name: Unbekannt
Fähigkeit:
In der Serie
Synchronsprecher: Christian Geisler
Japanischer Seiyū: Tetsuo Gotō †
Masami Kikuchi *
Zu finden in: Manga, Anime
Erster Auftritt: Manga Band 63Kapitel 625
Anime Episode 545


Sankt Don Quichotte Miosgard ist ein Weltaristokrat, welcher vor zehn Jahren auf die Fischmenscheninsel reiste, um die von Fisher Tiger einst geretteten Sklaven wiederzuholen. Er ist Teil der Don Quichotte-Familie.[1]

Inhaltsverzeichnis

Erscheinung

Bild wählen: [1] [2]
Miosgard vor zehn Jahren

Sankt Miosgard ist ein recht junger Mann mit der für Tenryuubito typischen Kleidung. Er besitzt dunkelgrünes Haar und wurde bisher, im Gegensatz zu anderen Weltaristokraten, noch nicht mit einem Helm auf dem Kopf gesehen.

Persönlichkeit

Vor zehn Jahren noch hat Sankt Miosgard als Weltaristokrat kein bisschen Respekt für Wesen unter seines Ranges und befindet sie für wertlos. So beleidigte er die Fischmenschen noch selbst in einer Notsituation und auch nachdem diese sein Leben gerettet haben. Ohne Skrupel wollte er auch Otohime erschießen, welche sich kurz zuvor schützend vor ihn warf. Des Weiteren scheint er als Tenryuubito kein Verständnis für Notsituationen zu haben. Denn obwohl sein Leben in Gefahr stand, zeigte er trotzdem keinen Respekt vor den Bewohnern der Fischmenscheninsel, da er in seinem Stand noch nie zuvor Gefahr verspürte.[2]

Zehn Jahre später zeigt sich jedoch, dass der Vorfall auf der Fischmenscheninsel Miosgards Persönlichkeit drastisch verändert hat. Laut eigener Aussage habe Otohime ihm auf der Fischmenscheninsel die Augen geöffnet und ihn zum Menschen gemacht. Als Charlos in Mary Joa kurz davor war Shirahoshi zu seiner Sklavin zu machen, schritt Miosgard plötzlich ein und schlug Charlos mit einer Keule bewusstlos. Er war beschämt von Charlos' Verhalten und entschuldigte sich bei den Anwesenden für den Aufruhr. Außerdem erklärte er, Neptun so viel wie möglich helfen zu wollen.[1]

Vergangenheit

Otohime rettet Miosgard vor den wütenden Ex-Sklaven.

Vor etwa 10 Jahren fragte Miosgard seinen Vater, wieso die von Fisher Tiger befreiten Sklaven wieder zurück auf die Fischmenscheninsel durften. Dies geschah, da Jinbei zum Samurai der Meere erklärt wurde. Miosgard beschloss daraufhin auf den Meeresgrund zu reisen und ihre "Fischmenschen-Sammlung" zurückzuholen.

Auf der Reise zur Fischmenscheninsel kam es jedoch dazu, dass jeder Insasse Miosgards Schiffes bis auf ihn selbst umkam und er schwerverletzt auf der Insel landete. Er forderte wütend um Hilfe, schoss dabei aber mit einer Pistole um sich. Seine ehemaligen Sklaven stellten sich vor ihn und bedrohten ihn mit Pistolen. Da er alleine war, mussten sie keinen Marineadmiral befürchten. Schließlich wollten sie Miosgards Leben beenden, der Weltaristokrat wurde in letzter Sekunde jedoch von Königin Otohime gerettet. Jene war besorgt, da Kinder anwesend sind und diese nicht den Hass auf die Menschen erben sollten. Trotz der Rettung nahm Miosgard aber nochmals seine Waffe zur Hand und bedrohte sie. Ihre Tochter Shirahoshi begann deswegen jedoch zu weinen und rief damit gleichzeitig riesige Seekönige herbei. Beim Anblick dieser Ungeheuer fiel Miosgard in Ohnmacht.

Der Tenryuubito wurde von Aladdin behandelt und nach Wochen konnte er wieder die Rückreise nach Mary Joa antreten. Noch immer hatte er keinen Funken Respekt für die Einwohner übrig. Obwohl es ihm nicht beonsders gefiel, begleitete ihn auch noch Otohime, da diese oberhalb der Wasseroberfläche Geschäfte machen wollte.[2]

Gegenwart

Zehn Jahre später war Miosgard in Mary Joa anwesend, wo in Kürze die Weltkonferenz der Könige - die Reverie - stattfinden sollte. Während die eingetroffenen Regenten und ihre Familien und Anhänger auf dem Vorplatz des Schlosses auf den Start der Konferenz warteten, versuchte Sankt Charlos Shirahoshi zu seiner Sklavin zu machen. Bevor Neptun den Weltaristokraten angreifen konnte, tauchte plötzlich Miosgard auf und schlug Charlos mit einer Keule nieder, um den Aufruhr zu stoppen. Daraufhin zeigte sich Miosgard beschämt über Charlos' Verhalten und entschuldigte sich für ihn. Anschließend erinnerte er Neptun daran, wer er ist und dass Otohime ihn verändert habe.[1]

Referenzen

  1. a b c One Piece-Manga - Mary Joa, das Heilige Land (Band 90) - Kapitel 907 ~ Miosgard tritt in Mary Joa auf.
  2. a b One Piece-Manga - Otohime und Tiger (Band 63) - Kapitel 625 ~ Miosgard auf der Fischmenscheninsel.
Persönliche Werkzeuge
Nakama
Toplists
  • AnimeManga Charts